check-circle Created with Sketch.

Kinder beim Mehl mahlen mit römischer Handmühle

Programme für die Primarstufe

Grundschule - Primarstufe

Für Schulklassen ist das Erkunden des Museums und der Römerbaustelle stets kombiniert mit eigenen Aktivitäten: So wird Geschichte lebendig!

Zwei Gallier im Römerlager

Altersstufen: Klassen 1 bis 2

Dauer: ca. 1 Stunde

Maximale Teilnehmerzahl: 25

Asterix und Obelix sind Fiktion, die römischen Anlagen von Haltern hingegen historische Realität. Die bei allen Kindern beliebten Comic-Geschichten werden den Hinterlassenschaften der Römer in einem Versteckspiel gegenübergestellt und verglichen. Am Schluss steht eine Puzzleaufgabe, die gemeinsam gelöst wird.

Im Schatten der Legion

Altersstufen: Klassen 2 bis 4

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Maximale Teilnehmerzahl: 25

 

Eigentlich hatten sie in einem Römerlager nichts zu suchen und doch haben sie ihre Spuren im römischen Haltern hinterlassen: Frauen und Kinder. Das Programm zeigt die römischen Legionäre von ihrer privaten Seite und spürt ihren Familien nach. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Spielzeug der Kinder. Darum bestimmt auch ein Würfel, welche Aspekte des Kinderalltags genauer unter die Lupe genommen werden. Mit dem Basteln einer bulla, dem Schutzamulett freigeborener römischer Kinder, endet das Programm.

Wohnen, Essen und Trinken im Römerlager

Altersstufen: Klassen 3 bis 4

Dauer: 1,5 bis 2 Stunden

Maximale Teilnehmerzahl: 25

 

Was aßen die Legionäre? Woher bekamen sie Trinkwasser? Wie wohnten sie? Mit speziellen Suchkarten werden archäologische Funde ermittelt, die verraten, wie die römischen Legionäre vor 2000 Jahren in den Stützpunkten an der Lippe versorgt wurden und wie die Zubereitung der Speisen erfolgte. Mit einer nachgebauten römischen Handmühle wird Mehl gemahlen, das in der Schule zu „römischen“ Speisen verarbeitet werden kann.

Würfel aus Knochen - Spielsteine aus Glas

Altersstufen: Klassen 1 bis 6

Dauer: 1,5 bis 2 Stunden

Maximale Teilnehmerzahl: 25

Spielsteine wurden in großer Zahl in den Römerlagern entlang der Lippe gefunden. Die zugehörigen Spielfelder fehlen zwar bisher in Westfalen, sie sind jedoch von anderen römischen Fundplätzen überliefert. Schriftliche Quellen geben Hinweise auf die Spielregeln, sodass dem Ausprobieren römischer Brettspiele nichts im Wege steht. Zuvor geht es jedoch in die Ausstellung, um die entsprechenden Funde aus der Römerzeit zu erkunden. Dieses Programm ist aufgrund seiner spielerischen Ausrichtung besonders gut als Veranstaltung für Wandertage etc. geeignet.

Mit Asterix durchs Römerlager Haltern

Altersstufen: Klassen 4-7

Dauer: 1,5 bis 2 Stunden

Teilnehmerzahl: max. 25

 

 

Dieses Programm stellt die reale Welt der Römer der Comic-Antike gegenüber und zeigt, dass beide oft gar nicht so weit auseinanderliegen. Viele der römischen Utensilien, die in den Asterix-Geschichten dargestellt sind, finden im Römermuseum Haltern ihre Entsprechung in den ausgestellten archäologischen Originalen, die es zu entdecken und vergleichen gilt.

Wir beraten Sie gerne!

Ihre Buchung
Bitte buchen Sie Ihre individuelle Führung spätestens zwei Wochen vor dem gewünschten Termin. Sie erhalten daraufhin eine schriftliche Terminbestätigung von uns – ab diesem Zeitpunkt ist Ihre Führung verbindlich gebucht.

Kosten
Die Veranstaltungskosten stehen in Relation zur Dauer des jeweiligen Programms und sind mit 30 Euro pro Stunde zu kalkulieren. Entsprechend sind bei einem 90-minütigen Angebot 45 Euro und bei einem 2-stündigen Angebot 60 Euro zu entrichten. Alle Kosten verstehen sich zuzüglich des Museumseintritts, sofern nicht anders angegeben.

Gruppengröße
Für Führungen empfehlen wir eine Gruppengröße von maximal 16 Personen. Schulklassen werden in der Regel nicht geteilt.

Führungsdauer
Wir empfehlen eine Führungsdauer von 1,5 Stunden – selbstverständlich haben Sie jedoch freie Wahlmöglichkeiten, von 1 bis 2 Stunden. Alle Führungen und Programme setzen inhaltliche und räumliche Schwerpunkte.

Stornierungen
Bei Stornierung ab zwei Tagen vor der gebuchten Veranstaltung oder Nichterscheinen ist eine Ausfallgebühr in Höhe der Veranstaltungskosten (ohne Museumseintritt) zu entrichten. Bei einer Verspätung von mehr als 30 Minuten verfällt der Anspruch auf die Veranstaltung. Auch in diesem Fall wird die Ausfallgebühr in Rechnung gestellt.

LWL-Mobilitätsfonds

"Wir bewegen Kinder und Jugendliche"

... unter diesem Motto  hat der LWL einen Mobilitätsfonds ins Leben gerufen. Er ermöglicht Schulen, Kitas und Kindergärten, die im Verbandsgebiet ansässig sind, die Erstattung der Fahrtkosten zu einem LWL-Museum .  Ein Antrag muss im Vorfeld gestellt werden.

Weitere Infos hier

Bus