check-circle Created with Sketch.

Platzhalter (wikimedia-Bild: Rechte klären!)

Führungen und Angebote für Gruppen

Wir möchten Ihren Besuch im LWL-Römermuseum zu einem spannenden, informativen und einzigartigen Erlebnis machen – und zwar in bester Begleitung, denn unsere fachkundigen Museumspädagog:innen sind intensiv geschult.
Schauen Sie doch mal, welche einzigartigen Objekte Archäologinnen und Archäologen in über 100 Jahren Forschung aus dem Boden geholt haben. Nutzen Sie unsere folgenden Angebote, die an alle gerichtet sind, die die Schule hinter sich gelassen und die Freude am Entdecken behalten haben!

Digitale Schnitzeljagd

Live-Führungen im Videoformat

Aufgrund der Covid-19-Pandemie und der damit verbundenen Kontakteinschränkung haben wir für Schulklassen ein neues Online-Angebot entwickelt: eine digitale Schnitzeljagd durch das Museum und auf die Römerbaustelle Aliso.

Ausgestattet mit einer Kamera übertragen unsere Museumspädagog:innen die Schnitzeljagd live per Videkonferenz in die Schule und stehen so während der gesamten Tour in direktem Austausch mit euch!

Kosten: Pay what you want!

Themenführungen

ThemenführungAls die Römer frech geworden...

Mit dem Triumph des Germanicus 17 n. Chr. in Rom geben die Römer alle Stützpunkte östlich des Rheins auf. Geblieben ist hingegen ihr materielles Erbe, das im Laufe der Zeit in den Boden geriet und bei archäologischen Ausgrabungen geborgen wurde und wird. Ausgewählte Funde vermitteln einen Überblick über die Geschichte der römischen Stützpunkte an der Lippe.

Dauer: 1 bis 1,5 Stunden

Zur Anmeldung

Platzhalter

ThemenführungDas Erdreich birgt manche Überraschung…

… diese Führung auch! Wie bei einer archäologischen Ausgrabung ist auch bei dieser Führung nicht vorherzusehen, welcher Fund der nächste sein wird. Abfolge und Auswahl der ausgestellten römischen Objekte, die bei diesem Rundgang besprochen werden, bestimmen die Teilnehmenden und der Zufall. Die Bandbreite der Funde reicht dabei von Gegenständen der römischen Bewaffnung über luxuriöses Tafelgeschirr bis zu Verzierungen von Totenbetten.

Dauer: 1 bis 1,5 Stunden

Zur Anmeldung

Platzhalter

ThemenführungAlltagsleben römischer Legionäre

Ein kurzer Einführungsfilm bringt die Teilnehmenden von Rom nach Germanien. Im Mittelpunkt der Führung stehen Fragen der Ausrüstung, Unterbringung und Versorgung der Legionen. Erprobt wird die Tragweise römischer Marschgepäcke mit einer originalgetreuen Rekonstruktion, deren Inhalt genau erforscht wird. Die zugehörige Weizenration kann auf einer nachgebauten römischen Handmühle gemahlen werden.

Dauer: 1,5 bis 2 Stunden

Zur Anmeldung

Platzhalter

ThemenführungHandwerker der Legion

 

Als angehende immunes, als Handwerker der Legion, werden die Teilnehmenden dieses Rundgangs vom optio fabricae, dem Vorsteher des Handwerkszentrums, durch die Ausstellung begleitet.

Vorgestellt werden Metall-, Holz-, Leder- und Bauhandwerk, Medizin und Töpferei. Dabei lösen die Teilnehmenden gemeinsam kleine praktische Aufgaben.

Dauer: 1 bis 1,5 Stunden

Zur Anmeldung

Platzhalter

ThemenführungSpuren im Sand

Die römischen Militärlager an der Lippe wurden nicht aus Stein, sondern aus Holz, Lehm und Erde gebaut. Die Gebäude sind längst vergangen. Doch "... seit Haltern weiß man, daß nichts so dauerhaft ist wie ein Loch und daß Erdverfärbungen im Boden der gleiche urkundliche Wert zukommt wie den Handschriften der Historiker" (R. Pörtner, 1959). Wie Archäologinnen und Archäologen die Spuren der Römer in Haltern finden, ausgraben und untersuchen, zeigt diese Führung.

Dauer: 1 bis 1,5 Stunden

Zur Anmeldung

Platzhalter

ThemenführungMedizin und Hygiene im Römerlager

Gesundheit und Fitness waren das höchste Gut römischer Legionäre. Beides zu erhalten, war oberstes Gebot. Neben allgemeinen Informationen zur antiken Heilkunst vermittelt diese Führung Einblicke in die medizinische Versorgung der Legionäre sowie in hygienische Maßnahmen, die vor Krankheiten und Seuchen schützen sollten.

Dauer: 1 bis 1,5 Stunden

Zur Anmeldung

Platzhalter

Themenführung... und es regiert der Würfelbecher

Die Römerinnen und Römer waren – vom Sklaven bis zum Kaiser – vom Würfelspiel infiziert. Doch nur an den Saturnalien, dem "römischen Karneval" im Monat Dezember, waren Glücksspiele um Geld erlaubt. An diesen Tagen regierte der Würfelbecher. Um Inhalt und Charakter der Saturnalien und anderer Feiertage im Alten Rom geht es in dieser Führung, die besonders gut in die Weihnachts- und Karnevalszeit passt.

Dauer: 1 bis 1,5 Stunden

Zur Anmeldung

Platzhalter

Rundgänge in "römischer Begleitung"

Wählen Sie sich die passende römische Begleitung für eine Entdeckungstour, ob Legionär oder Schankwirtin, für jeden ist was dabei!

Dauer: ca. 1 Stunde
Kosten: 50 € pro Begleiter

Platzhalter

Julia Sabina Medica

Als eine der wenigen praktizierenden Ärztinnen der Antike begibt sie sich auf den Weg von Italien ins Römerlager Haltern. Im Gepäck hat sie ihr chirurgisches Besteck, heilende Öle und einen Bericht über die medizinische Arbeit ihrer männlichen Kollegen.

Platzhalter

Gaius Munatius Crispus

Stammt aus dem Patriziergeschlecht der Munatier. Seit Kurzem ist er in Haltern stationiert, um dort seinen Militäreinsatz in Germanien zu absolvieren. Er berichtet über seine Erlebnisse, die römischen Erfolge und über seine enge Beziehung zum Kaiserhaus.

Platzhalter

Julia Fortuna Minor

Sie ist überzeugt, M. Silenius' Bronze ist die beste! Und sie muss es wissen, denn sie vertreibt nicht nur das edle Metall, das ihr Mann herstellt, sondern übernimmt auch die feinen Schmiedearbeiten in ihrem Betrieb. Gern zeigt sie ihr Können.

Platzhalter

M. Crassus Fenestela

Kurz vor seiner ehrenhaften Entlassung besteht noch einmal die Gelegenheit, den Angehörigen der 19. Legion in voller Rüstung anzutreffen. Man kann sich von den Vorzügen der römischen Berufsarmee überzeugen, vielleicht sogar anwerben lassen.