check-circle Created with Sketch.

+++ Sonderausstellung "Rom in Westfalen 2.0" eröffnet! +++

Aktuelles

Neu am Start:

"Wer wird Legionär?" ...

... so heißt die neue App zur aktuellen Sonderausstellung. 

Tauchen Sie ein in die Welt der Personen, die am Feldzug beteiligt sind: Begleiten Sie den Pionier Caius, der das Land in geheimer Mission auskundschaftet, noch bevor die Legionen Roms nachrücken! Errichten Sie mit dem Bauhandwerker Marcus die ersten Gebäude im neuen Römerlager! Beantworten Sie dabei knifflige Fragen und finden sie heraus, für welche Rolle Sie am besten geeignet sind: Werden Sie Legionär, Händler oder vielleicht germanischer Widerstandskämpfer?

Hier geht es zur App!

"Wer wird Legionär?"

Rom in Westfalen 2.0

25.03. bis 30.10.2022

Um Christi Geburt versuchten römische Legionen, ihr Reich nach Osten zu erweitern. Sie erbauten mächtige Militärbastionen entlang der Lippe - doch der heftige Widerstand germanischer Stämme zwang die römischen Truppen an den Rhein zurück.

Mit spektakulären Neufunden, dem originalgetreuen Nachbau eines Wachhauses und im neuen „Escape Room“ erleben Sie in Haltern am See die Römerzeit in Westfalen hautnah – in der Landesausstellung "Rom in Westfalen 2.0".

Titelbild Ausstellung
Tierisch Gefragt. Mit Entdeckerkarte durch die neue Landesausstellung
Nachbau Wachhaus
Besucher in der Kommandozentrale
Maultier
Wolf und Hund
Familie in der Ausstellung
Besucherin und die neuen Römerhelme aus Haltern am See

Archäologische Landesausstellung NRW

"Rom in Westfalen 2.0" ist Teil der Archäologischen Landesausstellung Nordrhein-Westfalen 2021/2022. Im Juli 2021 wurde der Niedergermanische Limes zum UNESCO-Welterbe erklärt. Er war eine der wichtigsten Grenzen des Römischen Reiches. Rund 230 Kilometer verliefen auch durch Nordrhein-Westfalen.

Von September 2021 bis Oktober 2022 machen an fünf Ausstellungsorten spektakuläre Neufunde, Modelle und Aktionen den Alltag in der ehemaligen römischen Provinz Niedergermanien und den angrenzenden Gebieten lebendig, Detmold, Xanten, Bonn, Köln .... und Haltern am See.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag: 9 bis 17 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage: 10 bis 18 Uhr
Geschlossen am 24., 25. und 31. Dezember sowie am 1. Januar.

Die Römerbaustelle Aliso ist vom 25. März bis zum 31. Oktober geöffnet.

Eintrittsfreie Tage im Jahr 2022:
15. Mai (Internationaler Museumstag) und 11. September (Tag des offenen Denkmals)

Eintrittspreise

Sonderausstellung inkl. Dauerausstellung und Römerbaustelle Aliso

Erwachsene: 9,00 €
Erwachsene in Gruppen ab 16 Personen: 4,50 €
Kinder und Jugendliche (bis 17 Jahre): frei
Ermäßigungsberechtigte*: 

* Ermäßigungsberechtigt sind (mit Nachweis): Bezieher von laufenden Leistungen nach den Sozialgesetzbüchern II und XII, Studierende (mit Ausnahme „Studium im Alter“), Auszubildende, Freiwilligendienstleistende, schwerbehinderte Menschen mit einem Grad der Behinderung ab 50 Prozent.

Inhaber:innen von RuhrTop Cards und Mitglieder des Fördervereins der NRW Stiftung erhalten 20% Ermäßigung.

Inhaber:innen von LWL/LVR MuseumCards erhalten 50% Ermäßigung.

Hier geht es zum Online-Ticketshop!

 

Info-Material

Hier finden Sie zum Download:

Flyer zur Ausstellung

 

 

 

"Tierisch gefragt!" und "Wer wird Legionär?"

Begeben Sie sich auf eine spannende Zeitreise, ausgestattet mit der "Tierisch gefragt!"-Karte und der  "Wer wird Legionär?"-App haben Sie die Möglichkeit, Rom in Westfalen 2.0 selbst zu erleben!

Rollenfiguren der Ausstellung

Verschiedene Charaktere begleiten Sie auf dem Rundgang durch die Ausstellung.
Jeden Monat stellen wir Ihnen einen neuen vor.

Der Legionär

Führungen und Programme

Führungen und Programme

Themenführungen und museumspädagogische Programme

Begeben Sie sich in das Westfalen vor 2000 Jahren!

Für jede Altersstufe – von der Primarstufe bis zur Oberstufe und für Erwachsene – bieten wir im Rahmen der Sonderausstellung „Rom in Westfalen 2.0“ ein abwechslungsreiches Vermittlungsprogramm aus.

Buchungen per E-Mail unter: besucherservice-roemermuseum@lwl.org

oder telefonisch unter: 02364 9376-0.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Der Katalog

Begleitband zur Ausstellung

Mehr als 400 Jahre bildete der Niedergermanische Limes die Grenze zwischen der römischen Provinz Niedergermanien und dem germanischen Siedlungsgebiet. Doch wie entstand diese rund 400 km lange Flussgrenze entlang des Rheins und wie veränderte sie sich? War sie eine Grenze nach unserem heutigen Verständnis, trennte oder verband sie? Wie lebten die Menschen am Limes und diesseits und jenseits dieser Grenze?

Auf diese und viele andere Fragen gibt der Begleitband zur Archäologischen Landesausstellung Nordrhein-Westfalen Antworten. In 86 reich bebilderten Beiträgen bündelt er die aktuellen archäologischen Erkenntnisse, die fünf unterschiedliche Ausstellungen zu „Roms fließenden Grenzen“ an fünf Standorten - Bonn, Xanten, Köln, Haltern am See und Detmold - beleuchten.

Herausgeber:  Erich Claßen, Michael M. Rind, Thomas Schürmann, Marcus Trier
Verlag: wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG) (27. September 2021)
Sprache: ‎ Deutsch
Gebundene Ausgabe: ‎ 584 Seiten

Preis Museumsausgabe: 29,90 EUR

Begleitband zur Ausstellung