check-circle Created with Sketch.

29 Spindel-Typen

© LWL-Römermuseum

29 Spindel-Typen

Verschiedene Typen von Spindeln zum Steinschneiden:
Konusspindel, Gewindespindel und Zangenspindel

In der Neuzeit wurden die Gravierspindeln immer weiterentwickelt. Die Konusspindel wurde in Deutschland wahrscheinlich schon seit dem 15. Jahrhundert verwendet. Allerdings wird sie heutzutage nicht mehr benutzt. Das hier gezeigte Exemplar stammt ungefähr aus der dem Jahr 1860.

Die Gewindespindel wird im Gegensatz zur Konusspindel heute immer noch von Steinschneidern benutzt und wurde um 1900 zur Standard-Spindel in Deutschland.

Als Vorbild für die filigrane Zangenspindel dienten die sogenannten Spannzangen auf den Drehbänken, die eigentlich von Uhrmachern verwendet werden. Ihr äußerst komplizierter Aufbau geht auf Walter Wild aus Idar-Oberstein zurück, der sie erstmals um 1920 anfertigte.

Objektdetails

Leihgeber: Gerhard Schmidt


Datierung: 1860–1920


Aufbewahrungsort: Privatbesitz Gerhard Schmidt