check-circle Created with Sketch.

25 Gipsabgüsse verschiedener Gemmen

25 Gipsabgüsse verschiedener Gemmen

Gipse als preiswerte Sammler-Objekte (Augustus mit Strahlendiadem, Grand Camée de France, Kameo Gonzaga, Augustus mit Adler)

Im 18. Jahrhundert keimte das wissenschaftliche Interesse an Kunstwissenschaften und Archäologie auf. Kurze Zeit später wurden Museen gegründet, die der Bevölkerung offen für Besuche standen und sich die antiken Objekte live anschauen konnten.

Zum besseren Studium von beispielsweise Skulpturen entstanden vor allem an Universitäten Abguss-Sammlungen, welche Kopien von kunsthistorisch bedeutenden Werken der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung stellten. Diese Kopien waren zumeist aus Gips und im Maßstab 1 : 1 angefertigt.

Auch Privatpersonen ließen sich Kopien und Abgüsse von Kunstwerken aus günstigem Material herstellen, da die Originale nicht zu bezahlen oder nur durch weite Reisen zu besichtigen waren. So verwundert es nicht, dass es auch von den großen Prunkkameen zahlreiche kostengünstige Nachbildungen gibt.

Objektdetails

Material: Gips


Datierung: modern


Leihgeber: Museum Zitadelle Jülich