check-circle Created with Sketch.

14 Mysterienweihe von Eros und Psyche

Nachschnitt von Gerhard Schmidt

Hochzeit von Eros und Psyche

14 Mysterienweihe von Eros und Psyche

Drei Putten begleiten Eros und Psyche bei ihrer Einweihung in den Kult des Weingottes Dionysos

Der Kameo zeigt eine Einweihung in die Dionysischen Mysterien. Der späthellenistische Meister Tryphon hat diese Zeremonie – drei Putten mit Eros und Psyche – als Humorvolles Spiel dargestellt, wahrscheinlich auf Wunsch und zur Belustigung des Auftraggebers.

Der linke Putto, der Eros und Psyche folgt, hält ihnen ein mit Granatäpfeln und Quitten gefülltes Glück verheißendes Liknon über die Köpfe. Das Liknon, eine im dionysischen Kult verwendete Getreide- und Kornschwinge, hatte anscheinend eine besondere Bedeutung im Kult des Dionysos. Dem Mythos nach diente das Liknon dem neugeborenen Dionysos auch als Wiege. Der mittlere Putto, der eine brennende lange Fackel auf der Schulter trägt, führt den eine Taube haltende Eros und die dicht neben ihm gehende Psyche, ihre Köpfe sind verschleiert, an einer gekonteten heiligen Wollbinde (Tänie) nach rechts. Hier erwartet sie bereits ein weiterer Putto, der anscheinend bei ihrer Ankunft den auf dem Hocker liegenden und von einem Tuch bedeckten Gegenstand enthüllen wird. Die Bewegung seiner linken Hand gibt die Richtung vor, den diese lustige Prozession nehmen wird.

Tryphon hat sein kleines Kunstwerk in griechischer Schrift signiert. Oberhalb der Fackel steht:

ΤΡΥфΩΝ ΕΠΟΙΕΙ »Tryphon hat es gemacht«.

Tryphon gehörte, wie auch sein signierender Kollege Sostratos, zu den herausragenden Gemmenschneidern des ersten vorchristlichen Jahrhunderts, die wohl zur Zeit des Marc Anton in Alexandria arbeiteten. Es ist sehr wahrscheinlich, dass sie nach 31. v. Chr. nach Rom übersiedelten und dann auch für Augustus arbeiteten.

Objektdetails

Material: Lagen-Achat


Maße: 4,5 × 3,7 cm 


Leihgeber des Nachschnitts: Gerhard Schmidt


Datierung des Originals: Mitte 1. Jh. v. Chr.  


Aufbewahrungsort des Originals: Museum of Fine Arts Boston