check-circle Created with Sketch.

06 Grand Camée de France

Nachschnitt von Gerhard Schmidt

Grand Camée de France

06 Grand Camée de France

Thronender Kaiser Tiberius mit Mitgliedern seiner Familie

Umzeichnung Grand Camée de France

Diese Personen sind auf dem Grand Camée dargestellt:

  1. Kaiser Tiberius
  2. Livia, Mutter des Tiberius
  3. Nero Caesar, Sohn des Germanicus
  4. Julia, Ehefrau von Nero Caesar
  5. Drusus Caesar, Sohn des Germanicus
  6. Aggripina die Ältere, Ehefrau des Germanicus
  7. Tiberius Gmellus, Sohn von Drusus dem Jüngeren und Livilla
  8. Livilla, Ehefrau von Drusus dem Jüngeren
  9. Vermutlich Attis, phrygischer Hirtenjunge
  10. Kaiser Augustus
  11. Germanicus, Adoptivsohn von Tiberius
  12. Drusus der Jüngere, leiblicher Sohn des Tiberius
  13. Vermutlich Julus/Ascanius, Sohn des Aeneas und mythischer Namensgeber der julischen Familie
  14. Gott Amor

In seiner jetzigen Form misst der Lagenachat mit fünf Schichten 31 x 26,5 cm und ist damit der größte Kameo der Antike.

Der Kameo ist in drei übereinander liegende Register gegliedert. Dicht gedrängt hocken und kauern im unteren Abschnitt gefangene Barbaren verschiedener Herkunft. Über den Gefangenen in der mittleren Ebene sitzen und stehen die Sieger und Helden der Geschichte, allen voran der thronende Tiberius. In der oberen Ebene, der Himmelszone, schweben die bereits verstorbenen.

Wahrscheinlich wurde der Kameo 1247 von Ludwig IX. zusammen mit anderen Reliquien in Konstantinopel erworben. Erstmals erwähnt wurde er im Inventar der Sainte Chapelle auf der Ile de la Cité in Paris im Jahr 1279.

Die Literatur zum Großen Kameo füllt ganze Regale. Die bisher geäußerten Meinungen über die Benennung der Figuren sind kontrovers.

Objektdetails

Material: Lagen-Achat mit fünf Lagen


Maße: 31 × 26,5 cm 


Leihgeber des Nachschnitts: Gerhard Schmidt


Datierung des Originals: ca. 24 n. Chr.


Aufbewahrungsort des Originals: Cabinet des Médailles Paris