Digitale Strategie

Der digitale Wandel betrifft sowohl die Arbeitswelt als auch den Freizeitbereich eines jeden Menschen. Dieser Umbruch der Gesellschaft verändert von Grund auf – auch die Arbeit der Museen, deren Umgang mit Informationen, Bildungsangeboten und Kultur im Allgemeinen.

Das LWL-Römermuseum will diese Transformation mitgestalten und technologische Entwicklungen für Kernaufgaben des Hauses nutzen.

Das LWL-Römermuseum entwickelt eine Vielzahl von digitalen Angeboten, die von der Digitalisierung der Sammlung über die Vermittlung bis hin zum Social Networking reichen.

Als wichtiges Instrument zur zielgerichteten Steuerung dieser Entwicklung erarbeitet das LWL-Römermuseum aktuell eine digitale Strategie. Sie bildet die Grundlage für eine nachhaltige Transformation des Museums und definiert konkrete Schritte.

Ziel ist es, die materielle Vergangenheit der Römerzeit in Westfalen mit Technologien von heute für die Generationen von morgen bewahren. Dies soll unter der Prämisse der Partizipation geschehen, Partizipation sowohl intern (Arbeitsgruppe innerhalb des Museums unter Beteiligung sämtlicher Arbeitsbereiche), als auch extern (Online im Internet, im Museum auf Besucher*innen-Ebene und auf Projektebene) geschehen.