Fotowettbewerb!

Die schönste Perspektive im Römerpark wird gesucht

Wer noch ein römisches Schwert vom Karneval auf dem Dachboden liegen hat: Raus damit und auf zur Römerbaustelle Aliso! Wir suchen die schönsten, verrücktesten, kreativsten, abgedrehtesten, lustigsten und sonstwie gearteten Fotos vom/mit/auf/vor/hinter/unter dem Nachbau des Westtores, der Holz-Erde-Mauer und der Spitzgräben. Den Ideen und Perspektiven sind lediglich Sicherheits-Grenzen gesetzt. Wir belohnen die drei schönsten Bilder mit Eintrittskarten für die Römertage am 20. und 21. August. Einfach per E-Mail bis zum 31.7. an lwl-archaeologie@lwl.org schicken und die Postadresse nicht vergessen. Was eignet sich besser für eine ausgedehnte Foto-Tour, als die eintrittsfreien Sonntage im Juli - so auch an diesem Wochenende?
Die schönsten Bilder zeigen wir auf Facebook und auf unserer Homepage. Mit der Zusendung erfolgt auch das Einverständnis für diese und für eventuelle Veröffentlichungen in LWL-Publikationen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.



Hereinspaziert in die Römerbaustelle:

Mit eintrittsfreien Sonntagen im Juli die Eröffnung feiern!

Wir haben eröffnet, beim Jupiter! Der Römerbaustelle Aliso hat ihre Tore - insbesondere die imposanten, jeweils 500 Kilo schweren Torflügel der Rekonstruktion des Westtores - seit dem 30. Juni weit geöffnet. Bereits 1200 Menschen haben in den ersten Tagen das Tor durchschritten, die angrenzenden Nachbauten der Holz-Erde-Mauer erkundet und durch die Ferngläser einen Blick in die römische Vergangenheit auf das gewagt, was sich vor über 2000 Jahren in der unmittelbaren Umgebung des ehemaligen römischen Hauptlagers abspielte.

Ein Besuch lohnt sich insbesondere an allen Sonntagen im Juli, denn dann ist ausnahmslos der Eintritt frei!

Übrigens: Für Menschen mit Handicap gibt es einen barrierefreien Zugang auf den Nachbau der Umwehrung. Also fleißig hereinspaziert! Wir freuen uns auf Sie und halten auf dem Parkgelände viele interessante Informationen zum über 150 Meter langen und damit größten originalgetreuen Nachbau einer römischen Lagerbefestigung bereit.

Mehr zur Römerbaustelle Aliso finden sie hier.



Der neue Halbjahresprogramm ist da!

Veranstaltungen von Juli bis Dezember 2016

In den Sommerferien werden Grabungshelfer gesucht, es marschieren die Römer bei den Römertagen auf und während der gesamten zweiten Jahreshälfte steht römische Begleitung bereit für die etwas andere Führung durch das Museum. Außerdem gibt es Workshops, bei denen Kochen wie bei den Römern, Mode und Wellness der Antike oder auch hübsche Schmuckstücke auf dem Programm stehen. Zusätzlich hat die Römerbaustelle neben dem Museum die Tore geöffnet und lädt zur Erkundung des Nachbaus von Westtor und Holz-Erde-Mauer sowie einem "römischen" Blick in die Landschaft ein. Das Halbjahresprogramm von Juli bis Dezember 2016 gibt es hier als Download.



Grabungshelfer gesucht!

Sommerferien-Programm 2016

Vom 2. bis 5. August können Familien mit Kindern ab acht Jahren täglich von 10 bis 12.30 und von 14 bis 16.30 Uhr ihre archäologischen Fähigkeiten austesten. Es wird die Erde Schulter an Schulter mit den Archäologen nach Funden durchgesiebt, Funde werden eingetütet, beschriftet und dokumentiert und die Teilnehmer erfahren, mit welchen Werkzeugen und Techniken Archäologen arbeiten, wenn sie Artefakten im Boden ausgraben, dokumentieren und für die nachfolgenden Generationen auf diese Weise erhalten. Die Kosten betragen inklusive Eintritt für Kinder vier Euro und für Erwachsene sechs Euro. Eine Anmeldung ist unter Tel. 02364 9376-0 oder lwl-roemermuseum@lwl.org erforderlich.

Bitte weisen Sie bei der Anmeldung auf Mobilitätseinschränkungen hin, damit Ihr Besuch angenehm und problemlos verlaufen kann.



Am 20. und 21. August

Auf zu den Römertagen!

Am 20. und 21. August marschieren die Römer wieder in Haltern an ihrer alten Wirkungsstätte ein. Sie schlagen auf dem Gelände des Museums ihre Zelte auf und exerzieren, probieren ihre Waffen aus, schmieden, töpfern, reparieren ihre Marschsandalen, bereiten sich schmackhaftes Essen, musizieren und nehmen bei der Gelegenheit den frisch eröffneten Nachbau der Holz-Erde-Mauer und des Westtores in Besitz, der genau dort steht, wo einst die echte Umwehrung des einstigen römischen Hauptlagers stand. Zusammen mit den befreundeten Germanen geben alle Beteiligten Einblick in das Lagerleben und Gelegenheit für ein spannendes römisches Wochenende für die ganze Familie. Hereinspaziert und mitmaschiert!