Römertage 2016 als Riesenrömerlager

Rekordverdächtige 7.300 Besucher machen uns stolz!

Das war nun wirklich einsame Spitze: 7.300 Römerfreunde strömten in das riesige Römerlager vor unserem Museum und erkundeten mit sagenhaft guter Laune die neue Römerbaustelle Aliso. Exerzieren, marschieren, musizieren, kochen, spielen, handwerken: Hier gab es nichts, was es in der römischen Welt nicht gibt. Danke an alle Besucher und Akteure für ein unvergessliches Wochenende. Hier haben wir alle erdenklichen Eindrücke gesammelt.



Spannende Baustellen-Perspektiven

Die Bildeinsendungen zu unserem Fotowettbewerb

Ein klein wenig schüchtern waren die Besucher der neu eröffneten Römerbaustelle Aliso ja schon. Es hätten jedenfalls mehr Bilder sein können, die uns im Rahmen des kleinen Fotowettbewerbs zur Eröffnung erreicht haben. Die Fotos, die uns geschickt wurden, zeigen jedoch ganz famose, sehr individuelle und auch überraschende Perspektiven auf den Nachbau des Westtores und die Holz-Erde-Mauer. Vielen Dank für die tollen Fotos an Robert Dylka, Danny Gießner, Stefan Schmidt, Dr. Peter Schmidt sowie an die "Nachzügler" Michael David und Siegfried Schöneich für ihre tollen Fotos, Fotomontagen und Collagen, die in dieser Reihenfolge angezeigt werden!

Über ungewöhnliche Blicke und Perspektiven freuen wir uns übrigens auch ganz unabhängig von Fotowettbewerben.

 

  • Robert Dylka

  • Danny Gießner

  • Stefan Schmidt

  • Dr. Peter Schmidt

  • Michael David

  • Siegfried Schöneich

  • Siegfried Schöneich

  • Siegfried Schöneich


Der neue Halbjahresprogramm ist da!

Veranstaltungen von Juli bis Dezember 2016

In den Sommerferien werden Grabungshelfer gesucht, es marschieren die Römer bei den Römertagen auf und während der gesamten zweiten Jahreshälfte steht römische Begleitung bereit für die etwas andere Führung durch das Museum. Außerdem gibt es Workshops, bei denen Kochen wie bei den Römern, Mode und Wellness der Antike oder auch hübsche Schmuckstücke auf dem Programm stehen. Zusätzlich hat die Römerbaustelle neben dem Museum die Tore geöffnet und lädt zur Erkundung des Nachbaus von Westtor und Holz-Erde-Mauer sowie einem "römischen" Blick in die Landschaft ein. Das Halbjahresprogramm von Juli bis Dezember 2016 gibt es hier als Download.